Kopfleiste überspringen
AA

Bauamt

Ihr Ansprechpartner:

Heribert Thöringer
+43 3686 2207-23

Wie komme ich zu einer Baugenehmigung?

Grundlage für jedes Bauvorhaben bildet in erster Linie das Stmk. Raum­ordnungs­gesetz 2010 (StROG) sowie das Stmk. Bau­gesetz 1995 (StBauG.) mit den Bautechnik-Richtlinien (OIB 2015) mit deren Novellierungen. Im ROG ist die Erstellung eines Flächen­widmungs­planes fest­gelegt, der das gesamte Gemeinde­gebiet in Frei­land, Bau­land und Verkehrs­flächen einteilt. Grund­sätzlich gilt, dass nur im Bau­land gebaut werden darf! Aus­nahmen: Bauten im Rahmen der Land- und Forst­wirt­schaft sowie bei bereits bebauten Grund­stücken im Frei­land und Sonder­nutz­ungen in Frei­land.

Steiermärkisches Raumordnungsgesetz

Steiermärkisches Baugesetz

Bautechnik-Richtlinien

Um in der Planungsphase Kosten zu sparen, wird angeraten, die konkreten Vor­stell­ung­en in Form einer Plan­skizze dem Bauamt der Markt­gemeinde Haus bzw. dem örtlichen Raum­planer beim Bau­sprech­tag zu einer Vor­prüfung (Abstände, Bebau­ungs­dichte ...) zu über­mitteln.

Grund­sätzlich gilt
, dass alle bau­lichen Maß­nahmen zumindest der Meldepflicht unterliegen.

Bauvorhaben können folgenden drei Bereichen zugeteilt werden:

  1. Meldepflichtige Bauvorhaben nach § 21 mittels Formular-Download: Meldeformular

  2. Baubewilligungspflichtige Vorhaben im vereinfachten Verfahren nach § 20;
    keine örtliche Bauverhandlung, bescheidmäßige Erledigung, Formular Download: Ansuchen 
    1)   Einreichpläne, bestehend aus Grundrisse, Schnitte und Ansichten - mindestens im Maßstab 1:100, und Baubeschreibung
           je 2-fach; (bei Wohngebäuden Energie­ausweis)
    2)   Unter­schrift der an den Bau­platz angrenz­enden Anrainer auf den Einreichplänen  (nicht bei allen Bauvorhaben
           erforderlich, zB. Einfriedungen, Heizungsanlagen, Photovoltaikanlagen …..)
    3)   Grundbuchsauszug (nicht älter als 6 Wochen)
    4)   Zustimmungserklärung des Grund­eigen­tümers, falls dieser nicht ident mit dem Bau­werber ist

  3. Baubewilligungspflichtige Vorhaben nach § 19;
    örtliche Bau­ver­hand­lung vorgesehen, bescheid­mäßige Erledigung;
    Formular-Download: Ansuchen um Baubewilligung
    1)   Einreichpläne, bestehend aus Grundrisse, Schnitte und Ansichten - mindestens im Maßstab 1:100 und Baubeschreibung
           je 2-fach; (bei Wohngebäuden auch Energie­ausweis)
    2)   Grundbuchsauszug (nicht älter als 6 Wochen)
    3)   Zustimmungserklärung des Grund­eigen­tümers, falls dieser nicht ident mit dem Bau­werber ist

Weitere Formulare:

Fertigstellungsanzeige mit Bauführerbescheinigung  Fertigstellungsanzeige ohne Bau­führer­be­schein­igung

Wichtige Adressen:

  • Politische Expositur 8962 Gröbming, +43 3612 2801-0 in Angelegen­heiten Gewerbe, Natur- und Land­schafts­schutz, pgbstmkgvt

Gebühren der Gemeinde

Bauabgabe:

Bauabgabe § 15 StBauG 1995:
Gesamtbruttogeschoßfläche x € 10,00 Einheitssatz, wobei das Erd­ge­schoß zur Gänze, die übrigen Geschoße zur Hälfte berechnet werden laut Fest­legung im Stmk. Bau­gesetz 1995, zweck­ge­bun­dene Abgabe für Verkehrsflächen, Oberflächenentwässerung, Straßen­be­leuch­tung, Übernahme von Grundstücksflächen ins öffentliche Gut, öffentliche Kinder­spiel­plätze und Grünflächen, usw. ...

Kanalisationsbeitrag (= Anschluss­gebühr):

Errechnet sich aus der Gesamtbruttogeschoßfläche x € 13,08 Einheitssatz + 10% MwSt., wobei Keller- und Dach­ge­schoße zur Hälfte, die übrigen Geschoße zur Gänze berechnet werden.

Laufende Kanalbenützungs­gebühr:

derzeit € 2,25 inkl. 10% MwSt. laut Festlegung des Gemeinde­rates in der Kanal­abgaben­ordnung.

Trink- und Nutzwasser:

In der Gemeinde Haus sind dafür die einzelnen Wasser­ver­sorgungs­gemein­schaften und -genossen­schaften zuständig. Die Anschluss­kosten und laufenden Wasser­gebühren sind unter­schiedlich.

Bausprechtag:

für die Gemeinden Haus und Aich an folgenden Dienstagen:  02.06., 07.07., 04.08., 01.09., 06.10., 03.11., 01.12.2020 

jeweils von 15.00 - 17.00 Uhr am Gemeindeamt Haus  (Besprechungsraum 2. Stock)

Steirische Wohnbau­förderung:

Wohnbeihilfe:

Für alle Fragen zur Wohnbeihilfe des Landes Steiermark wenden Sie sich bitte an das Referat Wohn­beihilfe der Sozial­abteilung des Landes Steiermark, Dietrichsteinplatz 15, 8011 Graz, +43 316 877-2664,
www.soziales.steiermark.at (hier finden Sie auch Anträge und Formulare), whnbhlfstmkgvt

Alternativenergieförderung

Land:

Gemeinde:

Die Förderformulare für das Land werden gleich­zeitig auch von der Gemeinde ver­wendet. Die frei­willige Förderung der Gemeinde für Solar- und Photo­voltaik­anlagen beträgt derzeit unabhängig von der Kollektor­fläche pauschal € 363,--.

Datenschutzhinweis

Diese Website nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen