Navigation überspringen / Skip menue

Marktgemeinde Haus, Wappen

Marktgemeinde Haus

Schlossplatz 47
A-8967 Haus
Tel.: +43-3686-2207
Fax: +43-3686-2207-32
Mail: gemeinde@haus.at
UID: ATU28586508

Parteienverkehr:
Mo - Fr von 8 - 12 Uhr

Panorama TV, Hauser Kaibling

Webcam aktuell, Hauser Kaibling

Gemeindeausstellung

 
TwitterXingGoogle BookmarksstudiVZMySpacedeli.cio.usMister Wong
 
 
 

Tierkörperverwertung

Sammelstelle Kläranlage Haus, Tel. 0664/18 40 517 (Klärwärter Mathias Stieg)

Die Entsorgung von Schlachtabfällen und Tierkörpern ist in der Steiermark durch die Tierkörperverwertungsverordnung 2002 (Landesgesetzblatt Nr. 96 vom 28.12.2001) gesetzlich geregelt.

Ablieferungszwang / Abholung von Falltieren

Grundsätzlich sind alle verendeten oder geschlachteten Tiere bzw. Teile von Tieren an die "Steirische Tierkörperverwertungsgesellschaft m.b.H." in Landscha an der Mur abzuliefern.
Falltiere werden von der TKV an Ort und Stelle kostenlos abgeholt.
Anmeldung direkt online übers Internet www.sttkv.at oder telefonisch 03453/2510, Fax DW 68,
(Mo. - Fr. 07:00 - 17:00 Uhr, Sa. 07:00 - 10:00 Uhr)

Sammelstelle / Anlieferungszeiten

Für die Sammlung von Schlachtabfällen usw., die im Gemeindegebiet von Haus anfallen, ist bei der Kläranlage Haus eine Sammelstelle eingerichtet. Die Anlieferung zu dieser Sammelstelle ist ausschließlich Montag, Mittwoch und Freitag von 8 - 9 Uhr möglich.

Risikomaterial

In Zusammenhang mit der Tierkrankheit BSE sind in der Tierkörperverwertungsverordnung eine Reihe von tierischen Körperteilen exakt festgelegt, die separat gesammelt und in der Folge verbrannt werden müssen. Das heißt, dass diese Körperteile zur Sammelstelle getrennt von den restlichen Schlachtabfällen angeliefert werden müssen und in separate Sammelgefäße einzubringen sind.

Als Risikomaterial gilt:

  • Schädel, einschließlich Gehirn und Augen, Tonsillen sowie Wirbelsäule (ausgenommen Schwanzwirbel) einschließlich Rückenmark und Spinalganglien von über zwölf Monate alten Rindern.
  • Eingeweide von Duodenum bis Rectum von Rindern aller Altersklassen.
  • Schädel, Gehirn und Augen, Tonsillen und Rückenmark von Schafen und Ziege, die über zwölf Monate alt sind oder bei denen ein bleibender Schneidezahn das Zahnfleisch durchbrochen hat.
  • Milz von Schafen und Ziegen aller Altersklassen.
  • Wird spezifiziertes Risikomaterial von Tieren, die nicht zum menschlichen Verzehr geschlachtet werden oder die verendet sind, nicht entfernt, so sind die Körperteile, die das spezifizierte Risikomaterial enthalten, oder der gesamte Körper als spezifiziertes Risikomaterial zu behandeln.

Verantwortlich ...

Für die ordnungsgemäße Anlieferung von Schlachtabfällen zur Sammelstelle und für das Umladen in die Sammelgefäße ist der jeweilige Tierbesitzer verantwortlich. Anordnungen des Sammelstellen-Betreuungspersonals sind ausnahmslos einzuhalten.

Wenn Sie Fragen haben, die in Zusammenhang mit der Tierkörperentsorgung stehen, wenden Sie sich bitte direkt an die TKV, Tel: 03453/2510 www.sttkv.at

 
 
 

Copyright © Marktgemeinde Haus     Login