Navigation überspringen / Skip menue

Marktgemeinde Haus, Wappen

Marktgemeinde Haus

Schlossplatz 47
A-8967 Haus
Tel.: +43-3686-2207
Fax: +43-3686-2207-32
Mail: gemeinde@haus.at
UID: ATU28586508

Parteienverkehr:
Mo - Fr von 8 - 12 Uhr

Panorama TV, Hauser Kaibling

Webcam aktuell, Hauser Kaibling

Gemeindeausstellung

 
TwitterXingGoogle BookmarksstudiVZMySpacedeli.cio.usMister Wong
 
 
 

Gemeindechronik der Marktgemeinde Haus

Hinter dem Ortsnamen Haus verbirgt sich eine über 1000-jährige Geschichte. Die erste urkundliche Erwähnung des Marktes stammt aus dem Jahr 928, wonach ein bayrischer Adeliger seine Besitzungen mit einem befestigten Gebäude (im damaligen Sprachgebrauch "hus") dem Salzburger Erzbischof überließ. Von da an dauerte der salzburgisch-erzbischöfliche Machteinfluß bis zur Aufhebung des geistlichen Fürstentums Salzburg im Jahr 1803. Aus diesen historischen Tatsachen erklärt sich auch die Sinngebung des Gemeindewappens.

Das WAPPEN


Im blauen Schild mit silbernem Schildhaupt, ein silbernes, mit vier Zinnen bekröntes Haus, das drei durchbrochene Fenster zeigt. Das Schildhaupt ist mit einem roten Kardinalshut belegt.

Gemeinde-Wappen

Vertiefte und gediegene Informationen finden Sie...

... in der Neuauflage der Ortschronik "Der Markt Haus / Ein Jahrtausend", herausgegeben im Jahr 2005 von der Marktgemeinde Haus, verfasst von Prof. Walter Stipperger, erhältlich zum Preis von € 15,- am Marktgemeindeamt Haus und im Papierfachgeschäft Günther Huber.

Neben verschiedenen weiteren kleineren Publikationen ist in handlicher, geraffter Form der Folder "Haus im Ennstal / Kultur & Geschichte" von Prof. Walter Stipperger, herausgegeben im Jahr 2001 vom Tourismusverband Haus-Aich-Gössenberg, erschienen; erhältlich im Büro des Tourismusverbandes.

Chronologie

In der nachstehenden Chronologie sind in Kurzform einige Eckdaten aus der Geschichte des Marktes Haus und der Gemeinde angeführt (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

 
 
 

Copyright © Marktgemeinde Haus     Login